Apfel-Zimt-Torte mit Nussboden ohne Zucker

Zimt Apfeltorte

Die Apfel-Zimt Torte wird ohne Mehl und Industriezucker gebacken. Als Süßungsmittel wurden hier Erythrit und Stevia verwendet. Auch trägt die natürliche Süße des selbst gekochten Apfelmuses zur Süße bei. Gefestigt wird die Torte mithilfe von Gelatine und ein wenig Johannisbrotkernmehl.

Tortenboden ohne Mehl

Der Tortenboden muss zuerst gebacken werden. Er enthält kein Mehl und ist somit glutenfrei. Zum Süßen wird Erythrit verwendet, welches auch unter dem Namen „Xucker“ erhältlich ist. Xucker ist relativ teuer, enthält aber keine Kalorien und wirkt sich nicht auf den Blutzuckerspiegel aus. Man sollte sparsam damit umgehen, also sowenig wie möglich davon verwenden. Insgesamt ist die Torte nicht besonders, aber ausreichend süß.

Zutaten Tortenboden, 25 cm Durchmesser, 1-2 cm dick

  • 3 Eier getrennt
  • 1 Prise Salz
  • 35 g Butter
  • 50 g Erythrit
  • 200 g gemahlene Haselnüsse
  • 2 TL Weinsteinbackpulver
  • 3 EL Wasser

Die drei Eiweiß werden zu Schnee geschlagen. Anschließend Eigelb mit dem Erythrit gut verquirlen. Dazu gibt man die gemahlenen Nüsse und anschließend die restlichen Zutaten. Zuletzt wird den Eischnee untergehoben. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte runde Form geben und bei 180 Grad für 15 – 20 Min backen. Danach den Boden abkühlen lassen.



Zutaten für die Apfel-Sahne-Füllung

  • 1,2 Kg selbst gekochtes (zuckerfreies) Apfelmus
  • 27 g gemahlene Gelatine (3 Päckchen oder 18 Blatt)
  • 150 ml Wasser
  • 400 ml Sahne
  • Stevia nach Geschmack (hier: Stevia flüssig)
  • 1 TL Johannisbrotkernmehl (oder Sahnesteif)
  • Schale und Saft einer Bio Zitrone
  • ein EL Rohkakao zum Verzieren
  • 2 TL Zimt

Zuerst die Sahne mit dem Johannisbrotkernmehl steif schlagen. Das Apfelmus mit Zitronenschale, -saft, Zimt und Stevia mischen. Dann die Gelatine nach Anweisung (unten) auflösen und unter das Apfelmus heben.

Gelatine Pulver wieviel?

Erst durch Zusatz von Gelatine wird die Apfel-Zimt-Torte fest. Hier wurde gemahlene Gelatine eingesetzt. Man kann auch entsprechende Mengen Blattgelatine verwenden. In jedem Fall muss diese zuerst in Wasser eingeweicht und anschließend bei geringer Hitze geschmolzen werden. Bei den angegebenenMengen reichen 3 Päckchen (3 x 9 g = 27 g) gemahlene Gelatine in 150 ml Wasser. Gut verrühren, 10 Minuten stehen lassen und dann entweder im Wasserbad oder in einem kleinen Topf erwärmen. Die Gelatine darf keinesfalls kochen, da sie sonst nicht mehr geliert. Nach dem Erwärmen und Auflösen wird die Gelatine gründlich mit dem Apfelmus vermischt. Gelatinespeisen verlieren etwas an Aroma. Das sollte man beim Süßen beachten.

Apfel-Zimt-Torte mindestens 2 Stunden kühl stellen

Nun wird die geschlagene Sahne unter die das Apfelmus gehoben. Man kann hier nochmals abschmecken. Die Masse wird dann auf dem Tortenboden verteilt. Hierbei hilft ein Tortenrand oder eine hohe Backform. Die Apfel-Zimt-Torte braucht nun im Kühlschrank 2-3 Stunden, um schnittfest zu werden. Wenn die Torte fest ist, kann der Rand entfernt werden. Man bestreut sie dann zur Verzierung mit etwas Kakao.

Weitere Beiträge aus der Kategorie Kuchen und Plätzchen:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.