Vegane Pancakes mit Eigeschmack zaubern

vegane Pancakes

Vegane Pancakes enthalten naturgemäß weder Ei noch Milch. Letztere lässt sich leicht durch pflanzliche Alternativen wie beispielsweise Hafermilch oder Mandelmilch ersetzten, aber wie wirkt sich das Weglassen der Eier aus? Schmeckt das dann noch? Die Antwort heißt: Ja, vegane Pancakes sind mindestens genauso fluffig und unwiderstehlich wie solche mit Eiern. Selbst der Eigeschmack lässt sich nachahmen, wenn man Schwarzsalz zur Hand hat. 

Kala Namak: Schwarzsalz für die vegane Küche

Kala Namak, auch Schwarzes Salz genannt, kommt ursprünglich aus Indien. Es ist von dunkelgrauer, violetter Farbe und riecht intensiv nach faulen Eiern. Der eigentümliche Geruch rührt von den Schwefelverbindungen, die im schwarzen Salz enthalten sind. Vom Geschmack her erinnert das Salz deutlich an Eier, weshalb es von vegan essenden Menschen gern als geschmacklicher Eiersatz verwendet wird. So lässt sich zum Beispiel aus krümeligem, gebratenen Tofu und Kala Namak ein täuschend echtes Rühreigericht herstellen.

Vegane Pancakes mit Kala Namak würzen

Auch in „Eierpfannkuchen“ oder vegane Pancakes bringt Schwarzsalz Eigeschmack hinein. Kaufen kann man das besondere Salz in Bio Supermärkten. Da es intensiv würzt, sollte man es sparsam verwenden. Vielleicht fragst Du dich, warum Kala Namak so dunkel gefärbt ist: Das kommt von den enthaltenen Eisenverbnidungen. Sie geben dem Salz die besondere Farbe.

Kala Namak

Kala Namak: Schwarzes Salz für mehr Eigeschmack

Rezept vegane Pancakes mit Eigeschmack

Casserole
VORBEREITEN & RUHEN

15 Minuten

BACKEN

15 Minuten

TOTAL

30 Minuten

STÜCK

6

Durchführung vegane Pancakes

  1. Die festen und flüssigen Zutaten abwiegen und jeweils getrennt in zwei Schüsseln vermischen.
  2. Die flüssigen Zutaten zu den festen Zutaten geben und kurz glatt verquirlen. Dann das Ganze 5 Minuten ruhen lassen.
  3. Eine Pfanne mit wenig Öl oder Butter erhitzen und das Fett mit einem Backpinsel auf der Fläche verteilen. Man kann auch eine beschichtete Pfanne einsetzten. 
  4. Eine Portion Teig, etwa 70 g, in die Pfanne geben und 2 Minuten braten lassen. Es zeigen sich an der Oberfläche viele Bläschen, die größer werden.
  5. Vegane Pancakes wenden. Sie sollte braun sein und werden nach dem Umdrehen auf der anderen Seite ebenfalls zwei Minuten gebraten.
  6. Danach vegane Pancakes aus der Pfanne heben und iauf einem Teller sammeln. Man erhält etwa sechs Stück.
vegane Pancakes backen
Vegane Pancakes

Weiterlesen im Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schlagwörter: