/ Allgemein, Allgemeine Backtipps, Wissenswertes

Damit alle Beteiligten beim Backen mit Kindern Spaß haben, sollte man Folgendes beachten. 

Plätzchen, Brot, Amerikaner, Marmorkuchen: Hauptsache selber gebacken! Kinder lieben es. Eltern und Großeltern können Kindern kaum mehr Freude bereiten, als vorzuschlagen zusammen zu backen. Alle Kinder möchten gerne selber etwas tun, und wenn man das Produkt dann auch noch essen kann, ist das Entzücken besonders groß. Mit Kindern backen kann in Stress ausarten, muss es aber nicht wenn man das Folgende beachtet.

Wer mit Kindern backt, muss zuerst gut überlegen, welches Rezept sich eignet und auch Einiges vorbereiten. Je älter die Kinder sind, umso mehr kann man sie auch in die Vorarbeiten einbeziehen. Kann das Kind bereits lesen, so bietet es sich an, es das Rezept vorlesen zu lassen. Das Abwiegen von Mehl und Zucker, sowie das Aufschlagen der Eier gehört zu den Lieblingtstätigkeiten der Kinder beim Backen.

Backen mit Kindern: das können die Kleinen tun

  • Rezept vorlesen lassen
  • Zutaten und Backzubehör aus dem Schrank holen
  • Mehl und Zucker abwiegen und einfüllen
  • Knetmaschine anschalten
  • kosten und natürlich Schüssel auslecken
  • Teig kneten oder ausrollen
  • Plätzchen ausstechen oder Brötchen formen
  • kleien Brote für den Kaufmannsladen herstellen
  • Backwerk verzieren und mit Glasur überziehen
  • Eischnee schlagen
  • Kochlöffel und Schüsseln abspülen
  • Plätzchen in eine Dose räumen
  • Stoppuhr (für die Backzeit) einstellen





Backen mit Kindern: Spielend lernen

Schon mit drei Jahren oder früher können Kinder beim Backen helfen. Sie haben in diesem Alter oft nicht genug Ausdauer, um wirklich bis zum Schluss durchzuhalten, dennoch sollte man sie so oft es geht einbeziehen. Kinder lernen zuerst durch Selber tun und Nachmachen. Beim Hantieren mit Backzubehör, beim Ausstechen und Plätzchen dekorieren werden Fingerfertigkeit und Auge-Hand-Koordination trainiert. Kinder lernen, dass man nicht alles fertig kaufen muss  und das die eigenen Produkte besser schmecken.

Backen mit Kindern: Vorbereitung

Wer einen Backtag mit Kindern plant, der sollte genug Zeit einplanen. Je mehr Kinder mitmachen, umso anstrengender wird es für die Erwachsenen. Es kann vorkommen, dass zwei Geschwister sich ums Nudelholz streiten oder darum wer wie viele Eier aufgeschlagen hat. Das helfen bloß Regeln, die man am besten vorher mit den Kindern bespricht. Manche Kinder sind sehr frustriert und machen ihrem Missmut laut Luft, wenn es ihnen nicht auf Anhieb gelingt eine Brezel zu formen oder ein ausgestochenes Herz vom Backbrett zu lösen. Das gehört aber dazu, man sollte gelassen bleiben.

Mit Kindern Backen erfordert auch Geduld

Kinder ärgern sich oft über ihr eigenes Unvermögen und müssen damit umgehen lernen. Neben einer Portion Geduld braucht man vor allem einen großen Tisch, damit alle Beteiligten genug Platz haben. Schön sind kleine Nudelhölzer aus Holz, man kann sie im Spielzeugladen kaufen. Große Nudelhölzer sind für Kinder oft viel zu schwer. Fürs Plätzchen backen braucht man ausreichend Ausstecherle und natürlich Zuckerguss und bunte Streusel. Auch Mandeln und Nüsse kommen zum Dekorieren infrage.

Backideen: Was kann man mit Kindern backen?

Es eignen sich alle Rezepte, die nicht zu kompliziert sind. Man kann beispielsweise kleine Brötchen oder Brezeln backen und die Kinder dürfen diese dann mit Mohn, Sesam oder Haferflocken bestreuen. Plätzchen zum Ausstechen sind immer gut, vor allem in der Vorweihnachtszeit sorgt diese Aktivität für weihnachtliche Stimmung. Hier noch einige Ideen:

  • Amerikaner
  • Muffins
  • Brötchen (aus Baguette-Teig)
  • Plätzchen
  • Hefezopf
  • Rosinenbrötchen
  • Mini Pizza
  • kleiner Napfkuchen
Backen mit Kindern

Backen mit Kindern macht Spaß