Leinmehl Nuss Cookies

Leinmehl ist kohlenhydratarm, hat viele Ballaststoffe und jede Menge Eiweiß. Man kann es Brotteigen zu etwa 10 – 15 % zusetzten. Höhere Anteile funktionieren nicht wirklich gut, wenn man ein Brot mit fluffiger Krume haben möchte. Das Brot wird innen zu feucht und geht nicht richtig auf. Anders ist das, wenn man eine Art Knäckebrot backen möchte oder Plätzchen. Bei dem hier beschrieben Rezept wurde Leinmehl und Dinkelmehl im Verhältnis 2:1 zu einer Art Mürbeteig verarbeitet. Die Cookies sind schmackhaft, knusprig und enthalten weniger Kohlenhydrate als herkömmliche Kekse. 

Rezept für Leinmehl Nuss Cookies

Leinmehl Quellstück (90 Min vor dem Backen)

Leinmehl nimmt sehr viel Wasser auf. deshalb muss es vor dem Backen mit Wasser angerührt werden und dann eine Weile stehen. Eine halbe Stunde reicht aus. Längere Quellzeiten schaden aber nicht.

  • 200 g Leinmehl
  • 90 ml Wasser

verrühren und 30 Minuten quellen lassen.

Hauptteig (60 min vor dem Backen)

  • 120 g Rapsöl
  • 2 Eigelb
  • 180 g Honig oder 120 g Zucker
  • 2 TL Backpulver
  • 250 g Dinkelmehl
  • 120 g gemahlene Haselnüsse
  • etwas Salz
  • Vanille, Zimt nach Belieben
  • 50 g Schokolade 85%ig
  • 30 g gehackte Mandeln



Man vermischt die oben genannten trockenen Zutaten und fügt die Eigelbe und das Öl hinzu. Dann wird dies Mischung mit dem Leinmehl Quellstück zu einer Art Mürbeteig verknetet. Ich habe bei diesem Backversuch keinen Zucker verwendet sondern mit 180 g Honig gesüßt. Wer Zuckern nehmen möchte, muss weniger nehmen, da Honig nicht so stark süßt wie Industriezucker.

Aus dem Mürbeteig formt man mehrer Würste mit etwa 3 cm Durchmesser. Diese müssen nun eine Stunde im Kühlschrank ruhen. Dabei können sich die Zutaten besser verbinden und der Teig wird fester. Das erleichtert das spätere Abschneiden der Cookies.

Leinmehl Würste
Cookies von der Rolle schneiden

Den Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen. Von den Rollen jeweils 0,5-1 cm dicke Scheiben abschneiden und auf Bleche setzten. Die Cookies werden für 15 Minuten gebacken. Je dünner sie sind, umso schneller werden sie brau. Also aufpassen und rechtzeitig aus dem Ofen nehmen.

Nach dem Abkühlen werden die Kekse mit flüssiger 85%iger Schokolade verziert und mit gehackten Mandeln bestreut. Man kann sie aber auch einfach mit Puderzucker bestäuben. Wer ganz viel Zeit hat darf auch immer zwei kit fruchtiger Marmelade zusammensetzten.

Cookies lagern

Wenn die Leinmehl Plätzchen abgekühlt sind lagert man sie am besten in einem großen Glas mit Deckel oder einer Blechkiste. So halten sie sich frisch und bleiben knusprig. Da die Cookies viel Ballaststoffe enthalten (ca. 13 g/100 g) sollte man beim Verzehr das Trinken nicht vergessen.

Weitere  Beiträge zum Thema Backen mit Leinmehl 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.