Apfelkuchen backen

pfel e1511720541224

Apfelkuchen kann man zu jeder Jahreszeit backen, doch im Herbst wenn die Äpfel reif werden, sind sie besonders aromatisch und auch günstig zu kaufen. Wer Zeit und Lust hat kann auf dem Land nach Apfelbäumen suchen. Jedes Jahr verrrotten Tonnen an Obst an den Rändern der Landstraßen, weil sie Niemand ernten möchte. Auf Mundraub.org kann man nach herrenlosen Obstbäumen suchen und auch selber Eintragungen vornehmen.

Der Apfelkuchen ist schnell gebacken und lässt sich leicht abwandeln. Hier wurden Walnüsse verwendet. Man könnte den Apfelkuchen genauso gut mit gehackten Haselnüssen zubereiten. In dem hier vorliegenden Rezept wurde ein Teil des Mehls mit Leinsamenmehl ersetzt. Dieses bindet so wie Leinsamen Feuchtigkeit. Leinmehl entsteht bei Ölpressen. Es handelt sich also um teilentölte Leinsaat, die gemahlen wurde. Man bekommt sie online bei den verschiedenen Ölmühlen zum Beispiel bei Land Fein Kost Rädel. Mittlerweile ist Leinmehl auch in Bioläden oder Supermärkten verfügbar. Leinmehl ist sehr ballaststoff- und eiweisreich und enthält viele wertvolle Nährstoffe Mineralien und Restöl. 

Zutaten für Apfelkuchen

Der Apfelkuchen hat eine Art Mürbteigboden und wird in einer runden Kuchenform von 26 cm Durchmesser gebacken.

 Zutaten für den Teigboden

  • 200 g Mehl
  • 50 Leinmehl
  • 80 g Butter
  • 80 g Zucker oder Honig
  • EL Sojamehl (alternativ ein Ei, dann etwas weniger Wasser nehmen)

Zutaten Belag Apfelkuchen:

  • 800 g Äpfel grob geschnitten
  • 50 g Rosinen
  • 100 g gehackte Walnüsse
  • 2 EL Zimtzucker für oben drüber
  • 2 EL gehackte Kürbiskerne für den Teigboden (kann durch Semmelbrösel ersetzt werden)
  • Apfelkuchen backen

Apfelkuchen backen: Durchführung

Mische die Zutaten für den Teigboden, verknete alles zu einen glatten Teig und lege ihn für 30 Minuten in den Kühlschrank. Schäle in der Zwischenzeit die Äpfel und schneide diese in mundgerechte Stücke. Man kann das Schälen auch auslassen, wenn man möchte und Bioäpfel gekauft hat. Nach der Ruhezeit wird der Teig in einer Springform verteilt. Dabei einen zwei cm hohen Rand hochziehen. Der Boden wird nun mehrmals mit einer Gabel eingestochen. Man bestreut ihn anschließend mit Semmelbröseln oder gehackten Kürbiskernen. Nun mischt man die Walnüsse mit den Rosinen und den Äpfeln und füllt Sie die Masse ein. Jetzt kommt der Apfelkuchen in den Ofen und zwar für etwa 35 Minuten bei 180 Grad (Umluft). Nach dem Backen den noch warmen Kuchen mit Zimtzucker bestreuen

Apfelkuchen

Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schlagwörter: