Schwarzbrot mit Sauerteig Das Schwarzbrot muss ange backen, dafür kann man es aber gut und gerne fünf Tage lang aufheben. Es büßt in dieser Zeit nicht an Geschmack ein.  Dies ist eines meiner n Lieblingsbrote! Man erhält mit den hier angege-benen Mengen ein  Kastenbrot von gut 30 cm Länge. Den Zuckerrübensirup kann man auch weglassen. Er gibt dem Schwarzbrot eine sattere Färbung ist aber sonst entbehrlich. Zutaten Schwarzbrot 400 g Sauerteig 100 g ganzer Roggen 175 g Roggen feingemahlen 175 g Roggeln mittelgrob gemahlen 150 ml Wasser 10 g Salz wahlweise 50 g Zuckerrübensirup Schwarzbrot backen Am Vorabend weicht man 100 g Roggen in 100 ml kochendem Wasser ein und lässt die Körner bis zum nächsten Tag stehen. Am nächsten Tag kocht man den gequollenen Roggen in der etwa dreifachen Menge Wasser  inner-halb einer Stunde weich. Man gießt überstehendes Wasser ab und lässt die Körner abkühlen. Man mischt das feine und das mittelgrobe Roggenmehl mit dem Sauerteig und fügt die gekochten Roggenkörner hinzu. Auch das Wasser, das Salz und der Sirup werden hinzugefügt. Mit einer Küchenmachine wird alles gut vermengt. Der Teig ist recht klebrig. Er muss nun 30 Minuten abgedeckt ruhen. Nach der Ruhezeit wird der Teig noch einmal kräftig durchgeknetet und dann in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform gefüllt. Man deckt den Rohling ab und lässt ihn etwa eine Stunde stehen (es schadet nicht, wenn man die Ruhezeit auf zwei Stunden ausdehnt). Den Backofen auf 150 Grad vor-heizen. Man packt die Kastenform mit dem Teig komplett in Alufolie ein und schiebt das Brot in die Röhre. Ein echtes Pumpernickelbrot sollte 14 Stunden bei 120 Grad backen. Da der hier verwendete Backofen sich nicht auf diese niedriege Temperatur regulieren ließ, wurde das Brot 6 Stunden bei 150 Grad im Ofen gelassen. In der letzten Stunde entfernten wir die Folie und erhöhten die Temperatur auf 180 Grad. Ein andere Möglichkeit das Brot zu backen ist, den Teig in sturzfähige Weckgläser zu füllen. (dreiviertel voll). Gegen Ende der Backzeit werden dann die Deckel aufgelegt und das Brot mit Gummis und Klammern noch heiß verschlossen. So wird es konserviert und hält viele Monate, falls es nicht vorher aufgegessen wird. Man kann dem Teig zusätzlich noch 75 g Sonnenblumenkerne zusetzten. Zubereitungszeit: 120 Minuten Backzeit: 6 -7 Stunden
© Gudrun-Aimée Spalke, 2017
Home Rezepte Wissenswertes Sauerteig E Book Sauerteig herstellen Videos Datenschutz Impressum/Kontakt
Brote selber backen
Kreative Backideen für Brot, Kuchen und Brötchen
Schwarzbrot

https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/