Weizen-Couscousbrot Couscous ist Weizengrütze und stammt ursptünglich aus Nordafrika. Das Getreide eignet sich als Beilage zu Gemüse, kann aber auch als Zutat beim Brot backen verwendet werden. Couscous wird vor dem Backen gekocht und dem Teig zugesetzt. Dadurch wird dieser feuchter. Auch das Brot hat eine gute Feuchtigkeit. Zutaten 100 g Couscous 150 ml heißes Wasser 50 g Butter 1 TL Salz 1 TL Zucker ½ Würfel Hefe 350 g Weizen fein 200 ml Wasser Brot backen Couscous mit dem kochenden Wasser übergießen und zehn Minuten quellen lassen. Mit etwas Weizenmehl, Zucker und der in wenig Wasser gelösten Hefe einen Vorteig ansetzten und kurz gehen lassen. Nun rührt man aus dem Vorteig, dem restlichen Mehl, der weichen Butter und dem Salz einen elastischen Teig. Dieser sollte 30 Minuten gehen. Dabei verdoppelt sich das Teigvolumen deutich. Länger stehen lassen schadet nicht. Jetzt kann man den gequollenen Couscous hinzufügen. Falls der Teig zu feucht ist, kann man ihn mit weiterem Mehl fester machen. Der Teig lässt sich gut mit den Händen kneten. Man formt einen Brotlaib, der auf dem Backblech wiederum 30 Minuten gehen darf. Inzwischen wird der Backofen auf 200 Grad vorgeheizt. Man backt das Brot für 40 bis 50 Minuten. Zubereitungszeit: 80 Minuten Backzeit: 40 - 50 Minuten
© Gudrun-Aimée Spalke, 2017
Home Rezepte Wissenswertes Sauerteig E Book Sauerteig herstellen Videos Datenschutz Impressum/Kontakt
Brote selber backen
Kreative Backideen für Brot, Kuchen und Brötchen
Weizen-Couscousbrot

https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/