Schnelle Dresdner Eierschecke Diese Eierschecke wird auf einem Knetteigboden mithilfe von Backpulver gebacken, anders als bei einer Original, dass einen Hefeteigboden hat. Sie schmeckt dennoch ganz vorzüglich gut und benötigt etwas weniger Zubereitungszeit. Reichhaltiger Käsekuchen Die Eierschecke ist ein dreiteiliger Käsekuchen mit Hefeteigboden, Quarkschicht und einer Puddingcreme, der sogenannte Schecke. Der Kuchen wird gerne in Sachsen gegessen und gehört dort in jeder Konditorei zum Standart. Man nimmt an, dass die Eierschecke zu Beginn des 19. Jahrhunderts erfunden wurde. Man buk sie schon damals aus guten, nahrhaften Zutaten wie Butter, Eiern, Sahne und Quark. Anders als der zu dieser Zeit übliche Streuselkuchen, konnte sich eine Eierschecke nicht jeder leisten. In dem hier vorliegenden Rezept wurde der Buttergehalt der Scheckenmasse bewußt und mit Rücksicht auf den Nährwert reduziert. Das tut dem Geschmack jedoch keinen Abbruch, finden wir. Die Eierschecke hält sich gut einige Tage und schmeckt nach einem Tag noch besser als direkt nach dem Backen. Rezept für Eierschecke Zutaten Für den Teigboden: * 200 g Mehl * 1 Päckchen Backpulver *80 g Butter *1 EL Sojamehl (alternativ ein Ei, dann das Wasser weglassen) *2 EL Wasser Quarkbelag: *500 g Magerquark * 150 g saure Sahne * 180 g Zucker * Saft einer halben Zitrone *2 EL Kartoffelstärke Scheckenschicht: * 1 Päckchen Vanillepuddingpulver *500 ml Milch *2 EL Zucker * 100 g Butter * 3 Eigelb und 3 Eiweiß Zubereitung Eierschecke:: Man beginnt mit der Scheckenschicht, damit diese Zeit zum Abkühlen hat. Kochen Sie mit der Milch, dem Zucker und den Puddingpulver einen Vanillepudding. Rühren Sie die Butter in den heißen Pudding und bedecken Sie ihn direkt auf der Oberfläche mit einem Stück Folie. Damit wird verhindert, dass sich eine Haut bildet. Im nächsten Schritt wird der Teiboden fertig gestellt. Mischen Sie das Backpulver mit dem Mehl. Geben Sie die weiche Butter, das Sojamehl plus Wasser und den Zucker dazu. Verarbeiten Sie die Zutaten zu einem glatten Teig, der nun 30 Minuten kühl ruhen sollte. Für die Quarkschicht alle Zutaten vermischen und glatt rühren. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und in eine runde Springform drücken. Dabei einen kleinen Rand formen. Geben Sie nun die Quarkmasse auf den Teigboden. Jetzt wird die Scheckenschicht fertig gestellt. Dazu trrennen Sie die drei Eier und schlagen das Eiweiß zu Eischnee. Zuerst die Eigelbe unter die (fast kalte) Scheckenmasse rühren, dann den Eischnee unterheben. Das Ganz wird nun auf die Quarkschicht getrichen und der Kuchen gebacken. Umluft: 160 Grad für 50 Minuten im vorgeheizten Ofen. Kontrollieren Sie ab und zu die Bräunung und decken Sie mit Alufolie ab, falls der Kuchen zu dunkel wird. Nach dem Backen abkühlen lassen und erst dann anschneiden auch wenn´s schwer fällt. Guten Appetit!
© Gudrun-Aimée Spalke, 2017
Home Rezepte Wissenswertes Sauerteig E Book Sauerteig herstellen Videos Datenschutz Impressum/Kontakt
Brote selber backen
Kreative Backideen für Brot, Kuchen und Brötchen
Eierschecke Nudelholz

https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/