Kreative Backideen für Brot, Kuchen und Brötchen
Brote selber backen
Brötchen Kalorien: Machen Semmeln dick? „Unser täglich Brot gibt und heute...“  und unser sonntäglich Brötchen auch! Semmel, Wecken, Brötchen ,Schrippen oder Rundstück: Kann man die bedenkenlos essen? Machen Brötchen dick? Sind Vollkornbrötchen gesünder als ihre Verwandten aus hellem Mehl? Die Sache ist nicht in einem Satz zu beantworten. Lesen Sie hier wie groß der Nährwert von verschiedenen Brötchensorten ist und worauf man achten sollte, um nicht zuzunehmen. Kalorien im Brötchen Der Brennwert von Nahrungsmitteln wird in Kcal oder KJ (Kilo-Joule) gemessen. Er sagt wenig darüber aus, ob man von einem Lebensmittel dick wird oder nicht. Brötchen haben pro 100 g 252 kcal. Viel aufschlussreicher als die Kalorien ist ein Blick auf die Menge der Kohlenhydrate, die in Semmeln stecken. Solche aus Weizenauszugsmehl enthalten pro 100 g etwa 52 g Kohlenhydrate, ganz schön viel. Isst man nun über den Tag verteilt immer wieder Teilchen, Brot oder Brötchen, dann nimmt man eine Menge Kohlenhydrate zu sich. Doch was passiert damit im Blut? Brötchen Kohlenhydrate Insulin, das Speicherhormon aus der Bauchspeicheldrüse, wird ausgeschüttet sobald Zucker, und nichts anderes wird aus den Brötchen-Kohlenhydraten, sich im Blut anreichern. Insulin sorgt dafür, dass der Blutzucker wieder auf normale Werte abfällt. Es schleust die Zuckerbausteine in die Zellen, wo sie verbrannt werden. Überschüssiger Zucker wird gespeichert oder in Fett umgewandelt und landet in den Depots, also am Bauch oder auf den Hüften!  Folglich kommt es beim Essen von Brötchen immer darauf an wie viel man sich bewegt oder wie viele man isst. Wollen Sie einen Marathonlauf durchhalten? Dann können Sie getrost viele Brötchen essen. Da die meisten Menschen aus beruflichen Gründen viel sitzen und sich nicht ausreichend bewegen ist beim Verzehr von Semmeln Vorsicht geboten. Brötchen Nährwert Weizenbrötchen enthalten neben Kohlenhydraten, Wasser, Fett (1%), Ballaststoffen (2,5g) auch Protein (9%) und Mineralien. Verglichen mit Vollkornbrötchen schneiden Weizenbrötchen dabei jedoch schlechter ab, da sie aus Auszugsmehlen hergestellt werden. Vollkornbrötchen Kalorien Vollkornbrötchen haben etwas weniger  kcal als Brötchen aus weißem Mehl, nämlich etwa 222 kcal. Sie enthalten mehr Ballaststoffe (7g), da das volle Korn verarbeitet wurde. Die Ballaststoffe tun uns gut, denn die unverdaulichen Bestandteile bewirken, dass die Insulinantwort im Blut langsamer ausfällt. Wer Vollkorn isst, vermeidet starke  Blutzuckersschwankungen. Das ist gut für die Bauchspeicheldrüse, die weniger Stress hat und wir fühlen uns länger satt und fallen nicht in ein Heißhungerloch. Machen Brötchen dick? Nein, wenn wir sie gelegentlich essen und zu Vollkornbrötchen greifen. Ja, wenn wir Morgens Brötchen verspeisen, Mittags einen großen Teller Spaghetti und Abends Wurstbrot oder Pizza vertilgen, auf dem Sofa sitzend versteht sich.
© Gudrun-Aimée Spalke, 2017
Home Rezepte Wissenswertes Sauerteig E Book Sauerteig herstellen Videos Datenschutz Impressum/Kontakt